Fittness für den Stoffwechsel



Ständig entstehen zahlreiche Säuren aus Säure bildenden Lebensmitteln (Fleisch, Eisen, Eiweiß, Zucker, Nikotin….). Werden diese nicht schnell genug über Nieren, Haut oder Lunge ausgeschieden, entstehen toxische Rückstände, die als Schlacken bezeichnet werden. Auch der Säure-Basen Haushalt kommt aus dem Gleichgewicht. Prof. Heine, langjähriger Leiter des klinisch-morphologischen Instituts der Uni Witten, hat festgestellt, dass jede Krankheit mit einer lokalen Übersäuerung beginnt.

Mit dem Entschlackungsprogramm der Bioresonanz unterstützen wir die Funktion der Entgiftungs- und Verdauungsorgane, reduzieren Stresshormone und leiten toxische Rückstände von Konservierungsstoffen, Medikamenten u.ä. aus. Zusätzlich können Kräuterprodukte den Prozess beschleunigen und unterstützen.

 

 

 

Wie entsteht Übersäuerung?

Folgen von Übersäuerung


-Falsche Ernährung

-Falsche Bewegung:

          zu viel / zu wenig

-Gifte werden aufgrund energetischer Blockaden nicht richtig ausgeschieden

-Seelische Belastungen / -Stress / Ärger


Alle diese Faktoren tragen zu einem Ungleichgewicht in unserem Säure-Basen-Haushalt bei und sollten kritisch betrachtet werden.

Unwohlsein, Gereiztheit, Kreislaufprobleme, Herzrhythmus-Störungen, Cellulitis, Falten, Blutdruckprobleme, Gelenksteife, Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Allergie- und Entzündungsbereitschaft, Osteoporose, Hautprobleme, Karies, Müdigkeit, Magenbeschwerden...

 


Mein Tipp:

Beginnen Sie den Tag mit dem ayurvedischen Ölziehen. Das Ringana Zahnöl bewirkt, dass der Mundraum basisch wird und  nicht gleich zu Beginn des Tages wichtige Vitalstoffe für den Abbau von Säuren „verschwendet“ werden. Da Karies nur im sauren Millieu entstehen kann, sorgen Sie gleichzeitig für gesunde Zähne!